DDMRP Training: Sichern Sie sich in Ihren Platz in unseren Demand-Driven Planner (DDP) und Demand-Driven Leader (DDL) Kursen Jetzt registrieren

Pharma-Markt Afrika: Stolperfalle Distribution

CAMELOT-Marktreport zeigt Strategien für eine erfolgreiche Pharma-Distribution im Wachstumsmarkt Afrika

Mannheim, 13. Juni 2017 –  Mit einem erwarteten jährlichen Wachstum von 10,6 Prozent bis 2020 gilt der afrikanische Pharma-Markt als einer der attraktivsten Märkte der Pharmabranche. Die schwierige Distribution von medizinischen Produkten bis hin zum Patienten stellt für Pharmaunternehmen jedoch nach wie vor eines der größten Hindernisse dar, um in Afrika profitabel Geschäft zu machen. Mit lokalen Distributionszentren, Mehrwert-Services und Kooperationen lassen sich die bestehenden Probleme in den Griff bekommen. Dies geht aus dem aktuellen Marktreport „Pharma distribution in Africa: Navigating the labyrinth“ des Beratungsspezialisten CAMELOT Management Consultants hervor.

Die Mehrzahl der afrikanischen Länder importieren bis zu 70 Prozent ihrer benötigten pharmazeutischen Produkte. Zahlreiche staatlich wie privat geförderte Projekte zur Verbesserung des afrikanischen Gesundheitssystems und ein erwartetes Volumen von 31 Milliarden US-Dollar an Healthcare-Ausgaben in diesem Jahr machen den Markt für ausländische Investoren sehr attraktiv. Allerdings stellen die 54 afrikanischen Staaten einen höchst komplexen Mix unterschiedlicher Märkte und damit eine Herausforderung in Sachen Distributionsmanagement dar. „Für den Aufbau einer erfolgreichen und nachhaltigen Geschäftstätigkeit gilt es die stark variierenden Eigenschaften und Schlüsselmerkmale der verschiedenen Länder genau zu analysieren“, rät Dr. Josef Packowski, Managing Partner bei CAMELOT. Zentrale Herausforderungen für das Distributions- und Lieferkettenmanagement sind u.a. erschwerte Planbarkeit durch mangelhafte Datenqualität, unkalkulierbare Preisaufschläge und geringere Verfügbarkeit von Produkten durch nicht regulierte Märkte sowie Kontrollverlust über Compliance und Produktqualität aufgrund unzureichender vor-Ort-Kontakte.

Lokale Präsenz, Mehrwertdienste und Kooperationen als Erfolgsfaktoren

Der CAMELOT-Marktbericht sieht die folgenden Strategien als erfolgskritisch an:

  • Lokale Distributionszentren in stabilen afrikanischen Ländern ermöglichen Pharmaunternehmen mehr Flexibilität und Agilität, als es eine direkte Distribution oder europäische Distributionszentren erlauben. Darüber hinaus können die Unternehmen auf diese Weise Vorteile aus Mehrwertdiensten über lokale Logistikpartner ziehen, wie zum Beispiel die Konfektionierung zum spätestmöglichen Zeitpunkt.
  • Investitionen in kompetente, lokale Vertriebsteams sorgen für ein besseres Verständnis für den jeweiligen Zielmarkt
  • Kooperationen mit Partnerfirmen (Bündelung von Distributionsvolumina) und NGOs (besserer Zugang zu ländlichen Bereichen, zu Stakeholdern, etc.) legen ein hohes Synergiepotenzial frei und verbessern die Kundennähe

Fazit: Wollen Pharmakonzerne erfolgreich auf einem der am stärksten wachsenden Märkte der Welt agieren, so ist eine detaillierte Neubewertung bzw. der Aufbau eines effektiven Distributionsnetzwerks unabdingbar. Denn lässt sich die Distribution optimieren, führt dies generell zu niedrigeren Kosten für die Patienten, höheren Verkaufsvolumina, besserer Datenqualität und Planbarkeit und somit letztendlich zu profitableren Geschäftsmöglichkeiten.

Für Interessenten ist der Marktreport unter www.camelot-mc.com kostenfrei erhältlich.

 

Bei Fragen und Anfragen können Sie gerne über unser Formular Kontakt mit uns aufnehmen.

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten von der CAMELOT Management Consultants AG bzw. ihren verbundenen Unternehmen dazu verwendet werden, mich über Dienstleistungen, Veranstaltungen, Studien oder andere Aktivitäten zu informieren. Diese Einverständniserklärung kann jederzeit widerrufen werden. Verwenden Sie hierzu bitte folgenden Link: https://www.camelot-mc.com/de/datenschutz/

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um Ihnen personalisierte Webinhalte anbieten zu können. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close