Schreiben Sie uns eine Nachricht und unsere Experten werden sich so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

End-to-End und Demand-Driven: Imperial Tobacco setzt bei der Transformation seiner globalen Supply Chain auf CAMELOT

Hamburg, Mannheim, 24.01.2019 – Imperial Tobacco, ein führender internationaler Hersteller von Tabakprodukten, hat CAMELOT Management Consultants mit der Transformation seiner globalen Supply-Chain-Prozesse beauftragt. Ziel des Projekts ist das Schaffen einer nahtlosen End-to-End-Lieferkette nach den Prinzipien des Demand-Driven Supply Chain Management (kundenbedarfsgesteuertes Lieferkettenmanagement). Imperial Tobacco verschafft sich damit Wettbewerbsvorteile auf dem hart umkämpften Tabakmarkt.

Als Teil von Imperial Brands, ein dynamischer Konsumgüterhersteller mit langer Tabaktradition, produziert und vermarktet Imperial Tobacco eine breite Palette von Zigaretten, Feinschnitt- und rauchfreien Tabakprodukten, Zigarren für den Massenmarkt, Tabakzubehör sowie E-Zigaretten. Marken von Imperial Tobacco sind weltweit erhältlich, darunter Blu, Davidoff, West, JPS, Gauloises Blondes und Golden Virginia.

Um Wachstum und Gewinne auch zukünftig sicherzustellen, galt es die globalen Supply-Chain-Prozesse von Imperial Tobacco auf die nächste Stufe zu heben. „Der Tabakmarkt ist hart umkämpft und äußerst volatil. Was wir benötigen ist eine nahtlose, integrierte Supply Chain, mit der wir flexibel auf Marktveränderungen reagieren können. Mit CAMELOT haben wir den richtigen Partner für dieses Vorhaben gefunden. Das Unternehmen verfügt nicht nur über Erfahrung in der Supply-Chain-Transformation, sondern ist auch führender Beratungsdienstleister für das neue Supply-Chain-Paradigma Demand-Driven MRP“, so Avelino Pinto, Director Global Planning & International Operations bei Imperial Tobacco.

Das Projekt umfasst die Konzeption und Umsetzung eines optimierten und durchgängigen globalen Forecast-to-Stock-Prozesses sowie die Gestaltung der zukünftigen Supply-Chain-Strukturen. Dies beinhaltet auch die Implementierung der sogenannten Demand-Driven MRP-Methodik mit der Camelot Demand-Driven LEAN Planning Suite, einer Softwarelösung für das Demand-Driven Supply Chain Management. Ein weiteres Projektelement ist die Erarbeitung einer effizienten Produktionsplanung.

Im Rahmen des Projekts wird ein besonderer Fokus auf das Change Management gelegt. „Die Implementierung von Demand-Driven MRP-Methodiken stellt traditionelle Arbeitsweisen infrage. Bei der Einführung des Demand-Driven Supply Chain Management handelt es sich in erster Linie um eine Unternehmenstransformation, die strategisch geplant und gesteuert werden muss. Wir freuen uns, Imperial Tobacco mit dem Fachwissen, das wir uns in zahlreichen erfolgreichen Supply-Chain-Transformationsprojekten angeeignet haben, auf diesem Weg zu unterstützen“, kommentiert Dr. Josef Packowski, Managing Partner bei CAMELOT, das Projekt.

Wir werden den passenden Ansprechpartner für Sie ermitteln, der Sie schnellstmöglich unter der von Ihnen angegebenen Nummer kontaktiert.