Value Chain Excellence.
Strategy to Results.

Studien

PHARMA Management Radar: Differenzierte Supply Chains

Unternehmen der Life Sciences Branche werden aktuell mit diversen Trends konfrontiert, die die Komplexität ihres Geschäfts zunehmend erhöhen, vor allem im Bereich der Supply Chain. Differenzierte Supply Chains könnten ein Weg aus der Komplexitätsfalle sein. Aber wie denkt die Life Sciences Branche darüber? Sind differenzierte Supply Chain ein geeigneter Ansatz, um die Komplexität zu bewältigen?

Der aktuelle 7. PHARMA Management Radar untersucht

  • welche Branchentrends die Haupttreiber für die zunehmende Komplexität sind
  • ob und in welchem Maße Life Sciences Unternehmen bereits Differenzierungsstrategien zur Komplexitätsbewältigung einsetzen
  • in welchen Bereichen und wie umfassend diese Strategien angewendet oder geplant werden
  • welches die effektivsten Segmentierungskriterien und –methoden sind.

Darüber hinaus beleuchtet die Studie ausführlich das aktuelle Geschäftsklima in der Life Sciences Branche.

Bestellung (englische Version)

Supply Chain Organisationsmodelle in der diskreten Fertigung

Die Organisation der Supply Chain wird ein immer wichtigerer Schlüsselfaktor für den zukünftigen Erfolg eines Unternehmens. Dennoch gibt es bis dato nur wenig Fachinformationen und -literatur über die Strategien, nach denen Unternehmen ihr Supply Chain Management gestalten.

Die Studie bietet einen fundierten Einblick, wie das Supply Chain Management in der diskreten Fertigungsindustrie strukturiert ist. Untersucht wurden Supply Chain Organisationsmodelle in den Branchensegmenten Automobilzulieferer, Teile & Komponentenherstellung sowie Maschinen- und Anlagenbau.

  • Welchen Entwicklungsstand haben Supply Chain Strategien in den Unternehmen und wie sind sie verankert?
  • Wie ist das SCM in fertigenden Unternehmen positioniert und organisiert?
  • Welche Prozesse gehören in den Verantwortungsbereich des SCM?
  • Welche Rolle spielt der kritische Faktor Mensch?
  • Wie sieht der Weg zu einer Best-in-Class Supply Chain Organisation aus?

Bestellen Sie Ihr persönliches Printexemplar (kostenfrei)

Erfolgreiche Business Transformationen in der chemischen Industrie

Auf die zunehmende Dynamik der Absatz- und Beschaffungsmärkte reagieren die Unternehmen der Chemieindustrie mit Transformationen und Restrukturierung. Die Studie geht der Frage nach, was erfolgreiche Business Transformationen ausmacht. Dazu wurde die Performance von über 30 Chemieunternehmen aus den wichtigsten Chemiesegmenten analysiert und die wesentlichen Faktoren erfolgreiche Business Transformationen identifiziert. Best-Practice Fallbeispiele runden die Studie ab.

Bestellung (englische Version)

Marktanalyse: The Pharmaceutical Market in the Gulf Region - Supply Chain Outlook to the Future

Mit einem prognostizierten jährlichen Wachstum von 9,2% bis 2020 zählen die Golfstaaten zu den weltweit am schnellsten wachsenden Pharmamärkten. Die regionale Pharmabranche befindet sich jedoch an einem Scheideweg. Eingeschränkte Verfügbarkeit von Arbeitskräften, sich wandelnde gesetzliche Vorschriften sowie begrenzte Kompetenzen für Forschung und die Entwicklung innovativer Produkte sind nur einige Aspekte, mit denen die Branche in den Golfstaaten zu kämpfen hat. Der Marktbericht analysiert und beschreibt:

  • die aktuellen Entwicklungen des Pharmamarktes in den Golfstaaten und dem Iran
  • die daraus resultierende Supply-Chain-Strukturen
  • wirtschaftliche Potenziale und Herausforderungen für Pharmaproduzenten und Logistik-Dienstleister
  • vertiefend den Status-quo und aktuelle Entwicklungen im Pharmamarkt Iran
  • die staatlichen Anreize zur Förderung der Pharmabranche in der Region

Bestellung (englische Version)

Chemie-Trendbarometer CHEMonitor Nr. 26 – Schwerpunkt Rohstoffbeschaffung

  • Gesunkene Zufriedenheit mit dem Chemiestandort Deutschland
  • Umsatz- und Ergebnisprognose der Chemiemanager bleibt stabil
  • Rechtliche Auflagen, Ölpreis und Rohstoffverfügbarkeit sind die Einflussgrößen bei der Rohstoffbeschaffung, die sich am stärksten auf den Unternehmenserfolg auswirken
  • Lieferanten: Zuverlässigkeit ist wichtiger als Preis
  • Risikomanagement in der Rohstoffbeschaffung gewinnt an Bedeutung
  • Mehrheit der Chemiemanager plant noch in diesem Jahr Maßnahmen für mehr Marktwissen und zur Abwehr von Risiken bei der Rohstoffbeschaffung

Bestellung

Studie Chemiebranche: Operations Excellence 4.0

  • Silodenken in Chemieunternehmen hemmt die operative Performance
  • Die operative Strategie beschränkt sich in vielen Unternehmen auf die Produktion, eine bereichsübergreifende “Operations”-Strategie ist selten vorhanden
  • Bei zwei Dritteln der befragten Unternehmen ist die Operations“-Strategie nicht in den globalen Unternehmenszielen verankert, in weniger als 50 % der Unternehmen folgt die „Operations“-Strategie einem klaren Kundenfokus
  • Zur operativen Effizienzsteigerung wendet die Mehrheit der befragten Unternehmen „Operational Excellence“-Methoden an, überwiegend LEAN und Six Sigma
  • „Internet der Dinge“ und Digitalisierung werden einen starken innovativen Einfluss auf Operations-Strategien und Operational Excellence-Initiativen haben

Bestellung

PHARMA Management Radar: Industrie 4.0 wird erst 2030 zum Megatrend

  • Geschäftsklima in der Pharmabranche ist weiterhin positiv
  • Die deutliche Mehrheit der befragten Pharmaunternehmen erwartet steigende Umsätze
  • Kostensenkung, Produktinnovation und Angebote „beyond the pill“ werden derzeit als die Schlüsseltrends der Branche gesehen
  • Obwohl viele Pharmaunternehmen Industrie 4.0-Projekte geplant haben und einige Technologien bereits eine wichtige Rolle spielen, wird der Durchbruch von Industrie 4.0 erst in 15 Jahren erwartet

Bestellung

PHARMA Management Radar zu Pharmalogistik: Beyond the Pill-Dienstleistungen – are you ready?

  • Umfrage unter Führungskräften global tätiger Pharmaunternehmen aus 16 Ländern und vier Kontinenten
  • Führungskräfte sehen das Geschäftsklima in der Pharmaindustrie weiterhin so positiv wie ein Jahr zuvor
  • Neue Dienstleistungen, die über den Verkauf von Medikamenten hinaus gehen („Beyond-the-Pill“), werden den Logistikbereich zukünftig erheblich beeinflussen
  • Verlagerung in der Pharmalogistik: Von einem lokalen zu einem regionalen oder sogar globalen Ansatz
  • Logistikstrategien müssen aufgrund von zusätzlichen Dienstleistungsangeboten mittelfristig mehr auf Produktions- und Handelsstrategien abgestimmt werden

Bestellung

Focus Topics Chemical Industry 2015: Global Game Changers and Strategic Options

  • Die große Mehrzahl der europäischen Chemieunternehmen erwartet laut der aktuellen CheMonitor-Panelstudie von Camelot eine positive Konjunktur und ist mit den Standortbedingungen hoch zufrieden
  • Die Gründe hierfür liegen im schwachen Euro, der Entwicklung des Ölpreises und teilweise in der robusten Nachfrage aus dem Heimatmarkt
  • Allerdings verschleiert diese Momentaufnahme den Blick auf signifikante Veränderungen in der globalen Chemieindustrie
  • Pro Region stellen sich unterschiedliche Fragen hinsichtlich der strategischen Ausrichtung, die das aktuelle Focus Topic Paper Chemie "Global Game Changers and Strategic Options" näher beleuchtet.
    • Europa: Wo wird konsolidiert, welche Innovationen sichern Wettbewerbsvorteile?
    • Nordamerika: Wie nachhaltig wird sich der Schiefergas-Boom auswirken?
    • Asien: Welche neuen Produktionsrouten werden wegweisend, z. B. Coal to Chemicals?

Bestellung

White Paper: Pharmalogistik in Asien

  • Für Pharmafirmen zählt die Flexibilität in Logistik und Supply Chain zu den obersten Prioritäten – bei Minimierung jeglicher Risiken
  • Speziell in Asien, dem aktuell größten Wachstumsmarkt für Pharmazeutika, sind Nachfrageschwankungen und -unsicherheiten besonders hoch, verbunden mit dem Risiko von Minderlieferungen oder Abschreibungen
  • Free Trade Zones (FTZ) sind eine vielversprechende Alternative zu der im asiatischen Markt verbreiteten lokalen Produktion
  • Das White Paper erläutert detailliert das FTZ-Konzept und gibt Pharmafirmen fundierte Hilfestellung bei der Auswahl einer geeigneten FTZ

Bestellung

Camelot PHARMA Management Radar zu Outsourcing in der Pharma-Fertigung: Bis 2020 wird ein Drittel der Produktion aus Europa ausgelagert

  • Umfrage unter mehr als 100 Führungskräften global tätiger Pharmaunternehmen aus 16 Ländern und vier Kontinenten
  • Trotz positiver Einschätzung des Geschäftsklimas und einer steigenden Zahl von Produkten in der Pipeline plant die globale Pharmaindustrie deutliche Kostensenkungen durch Contract Manufacturing Outsourcing (CMO)
  • Bis 2020 wird etwa ein Drittel aller europäischen Aktivitäten zur Produktion, Rezeptur und Verpackung von API ausgelagert – ein Drittel der befragten Unternehmen plant, mehr als die Hälfte ihrer ausgelagerten europäischen Absatzmenge von Zulieferern außerhalb Europas zu beziehen
  • Outsourcing-Entscheidungen haben sich professionalisiert: Fast drei Viertel der befragten Unternehmen haben Make-or-Buy-Entscheidungen institutionalisiert und standardisiert
  • CM-Outsourcing ist nicht für alle Bereiche vorteilhaft: Aufwand in Produktion und Logistik sinkt deutlich, dafür steigt Arbeitsbelastung für Verwaltungsbereiche wie Planung, Rechtsabteilung oder Beschaffung

Bestellung

Blackbox Digitales Marketing: Unternehmen scheitern an der Erfolgsmessung ihrer Social Media-Aktivitäten

  • Studie von Camelot Management Consultants und der EBS Business School
  • Social Media haben sich in den Unternehmen als zusätzlicher Kommunikationskanal etabliert
  • Häufigste Ziele: Bekanntheit, Image-Verbesserung und Vertiefung der Beziehungen zu unterschiedlichen Zielgruppen
  • Allerdings werden diese Ziele fast nie in einen definierten Controlling-Prozess überführt und deren Erfolg überprüft
  • Effizientes Social Media-Marketing erfordert Qualifizierungs-Offensive und Investitionen in Instrumente, Prozesse und Software-Tools

Bestellung

Komplexität im Transportmanagement meistern

  • Studie von Camelot Management Consultants und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg analysiert den logistischen Status quo und definiert die optimale Aufstellung für eine moderne ganzheitliche Transportmanagement-Strategie
  • Transportmanagement wird durch die zunehmende Globalisierung, M&A und steigende Kundenerwartungen zu einem entscheidenden Faktor für globale Supply Chains   
  • Logistikmanager sehen Kostendruck und steigende Kundenanforderungen als größte Herausforderungen und halten ihre Unternehmen für nicht ausreichend vorbereitet
  • Chemieunternehmen folgen keinem konsistenten organisationsweiten Ansatz bei der Zuweisung von TM-Verantwortlichkeiten
  • Viele Unternehmen planen erhebliche Investitionen in IT-Systeme – diese Investitionen müssen jedoch an die Geschäftsprozesse und -organisationen angepasst sein

Bestellung

Enterprise Process & Information Governance - Verzahnung von Prozess- und Stammdaten-Governance als strategischer Wettbewerbsvorteil

  • Umfrage unter rund 70 Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen zum aktuellen Entwicklungsstand der Governance in den Bereichen BPM und MDM sowie deren Verzahnung
  • Zwei Drittel der Unternehmen haben bereits eine BPM Governance aufgebaut, ca. 50% eine MDM Governance
  • Nur ein Drittel der Befragten hat die Bereiche BPM und MDM in einer Abteilung zusammengefasst und betrachtet diese vollständig integrativ
  • Die Zusammenarbeit zwischen BPM und MDM wird von mehr als der Hälfte der Studienteilnehmer als nur zufriedenstellend oder sogar schlecht bewertet
  • Die Mehrzahl der Befragten sieht in der engeren Integration von BPM und MDM hohes bis sehr hohes Potential, welches Großteils noch nicht gehoben wurde
  • Die Hälfte der befragten Unternehmen hat die Ausarbeitung einer integrierten Strategie für BPM und MDM auf der Agenda für die nächsten 12 bis 24 Monate

Bestellung

White Paper: Cyclic transportation planning in process industries

  • Die Komplexität heutiger Lieferketten steigt und gleichzeitig erhöhen sich Verzögerungs- und Ausfallrisiken. Das erschwert ein effizientes Transportmanagement
  • Der Fokus aktueller Transportplanungsverfahren liegt auf hoher Auslastung der Transportmittelkapazitäten und niedrigen Beständen was häufig zu einer Entscheidung für dynamische Transportplanung führt. Eine grundlegende Alternative hierzu ist die zyklische Transportplanung mit wiederkehrenden Transportmustern & -routen
  • CAMELOT hat eine Studie zur Anwendbarkeit zyklischer Transportplanung in Prozessindustrien durchgeführt. Die Studie bietet Unternehmen eine erste Orientierung welche Ströme sich unter welchen Umständen für eine zyklische Planung eignen und gibt einen Ausblick auf mögliche Einsparpotentiale

Bestellung

White Paper: Sustainability in Procurement

  • Nachhaltigkeit und zukunftsfähiges Handeln rücken immer mehr in den Fokus von Unternehmen
  • Vor allem der Einkauf spielt bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategien zunehmend eine wichtige Rolle: Neben der Versorgung mit nachhaltigen Produkten soll er auch die Verantwortung dafür übernehmen, dass die Nachhaltigkeitsziele in der gesamten Lieferantenbasis umgesetzt und eingehalten werden
  • CAMELOT hat mit Hilfe führender Industrieunternehmen eine Studie zum Reifegrad von Nachhaltigkeitsinitiativen im Einkauf durchgeführt. Basierend auf den Ergebnissen präsentieren wir Ihnen einen Wegweiser zur erfolgreichen Umsetzung Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie im Einkauf

Bestellung

PHARMA Management Radar zu „VUCA-Herausforderungen“: Interne organisatorische Probleme verhindern ganzheitliche Konzepte gegen Volatilität

  • Halbjährliche Umfrage von CAMELOT Management Consultants unter fast 100 Führungskräften international tätiger Pharmakonzerne aus 16 Ländern und vier verschiedenen Kontinenten
  • Wachstumserwartungen für Schwellenmärkte wie Osteuropa, Russland oder Brasilien kühlen merklich ab, Investitionen kehren zurück in etablierte Pharma-Märkte
  • VUCA-Herausforderungen (Volatilität, Ungewissheit, Komplexität, Ambiguität) werden als größte Geschäftsrisiken gesehen
  • Viele Supply Chain-Verantwortliche halten ihr Unternehmen für unzureichend vorbereitet
  • Umfrage zeigt Diskrepanzen zwischen aktuell tatsächlich geplanten Maßnahmen gegen Volatilität und den Wünschen der Supply Chain- Verantwortlichen

Bestellen

Chemical Industry 2014: Management Agenda für profitables Wachstum

  • Die Mehrzahl der Chemieunternehmen zeigt sich laut unserer aktuellen CheMonitor-Panelstudie für das Geschäftsjahr 2014 vorsichtig optimistisch
  • Nachdem vor allem im zweiten Halbjahr 2013 für viele Unternehmen Struktur- und Effizienzmaßnahmen im Vordergrund standen, rücken Wachstumsthemen wieder höher auf der Agenda des Managements
  • Camelot gibt im aktuellen Focus Topic Paper Chemical Industry 2014 Einblicke in vier wichtige Maßnahmenprogramme: Erlössteigerung in Agro- und Functional Chemical, Transformation eines Basischemie-Geschäft, Sourcing im Petrochemie- und Polymer-Bereich, Working Capital-Optimierung in der Spezialitätenchemie

Bestellung

PHARMA Management Radar: Harter Preiskampf im Milliardenmarkt für Biosimilars erwartet

  • Umfrage unter mehr als 80 Führungskräften international tätiger Pharmakonzerne aus 16 Ländern und vier Kontinente
  • Geschäftsklima für die nächsten 12 Monate hat sich aufgehellt – etablierte Märkte Japan und die USA gewinnen wieder an Bedeutung
  • Zwei Drittel der Generikahersteller und beinahe 40% der Innovatoren bewerten Biosimilars als wichtigsten Branchentrend
  • Die Erwartungen an Biosimilars sind geteilt: Mehr als die Hälfte fühlen sich nicht betroffen, ebenso viele erwarten rapiden Preisverfall nach der Markteinführung
  • Hohe Kosten für F&E sowie für Zulassungen stellen größtes Hindernis dar

Bestellung

Multichannel Excellence Europe – Customizing adds the magic! Is Pharma making headway?

  • Unternehmen stehen vor ganzheitlichen Transformationen auf drei Ebenen:  Strategie, Organisation & Prozesse und IT-Systemen
  • Camelot Management Consultants und Taylor Wessing  befragten Pharma-Experten   zum Thema Multichannel Excellence
  • Die Studie bietet wertvolle Einblicke, wie die notwendigen Veränderungen und Herausforderungen auf dem Weg zu Multichannel Excellence gemeistert werden können und Ärzte ideal mit der „next-best-offer“ versorgt werden können

Bestellung

Die richtigen Lieferanten finden und optimal führen – Studie von Camelot Management Consultants zu strategischem Lieferanten-Management

  • Branchenübergreifende Analyse von fast 500 international tätigen Unternehmen
  • Große Fortschritte bei Qualität von Zulieferprodukten, Transparenz, Lieferzeiten und Versorgungssicherheit / Nachholbedarf im Bereich Lieferantenentwicklung
  • Besonders kleine und mittlere Unternehmen verfolgen oft noch kein standardisiertes strategisches Konzept zum Lieferanten-Management
  • Fast die Hälfte der befragten Unternehmen verwendet keine Standardsoftware
  • Voraussetzungen für ein erfolgreiches systematisches Lieferanten-Management: integrierte Software-Lösung, Harmonisierung der Lieferantenmanagement-Prozesse, Fokussierung auf die strategisch wichtigen Lieferanten und systematische Lieferantenentwicklung   

Bestellung

Deutsche Brauereien in der Kulturfalle: Warum die deutsche Bierbranche international nicht wettbewerbsfähig ist

  • Marktstudie von Camelot Management Consultants analysiert Gründe für schwindende Profite
  • Regionale Markenverwurzelung und Trinkgewohnheiten sowie Demographie verhindern Wachstum und damit verbundene Größenvorteile durch konkurrenzfähige Distributionsnetze
  • Markenportfolio ist oft Resultat gelegenheitsorientierter Übernahmen
  • Deutsche Bierproduzenten haben vier strategische Optionen: Anpassen an die regionale Nische, Aufbau einer nationalen Premiummarke, Zusammenschluss zu einer deutschen Brauerei-Gruppe oder Internationalisierung

Bestellung

SCM Organisation Studie - Gestaltung und Transformation der SCM/Operations Organisation

  • Umfrage unter 48 Unternehmen aus der Chemie-, Pharma- und Konsumgüterbranche zum Aufbau von Supply Chain-Organisationen
  • Supply Chain-Organisationen müssen sich besser mit beteiligten Akteuren austauschen und aktiv an der Weiterentwicklung der Supply Chain-Strategie beteiligen
  • Es gibt drei mögliche Modelle für SCM-Organisationen: zentralisiert, dezentralisiert und koordiniertes Netzwerk
  • Zentralisierte Supply Chain-Organisationen können die Prozessharmonisierung und das globale Stammdatenmanagement vorantreiben, um so den Informationsfluss und die Transparenz entlang der Supply Chain zu erleichtern
  • Nur Supply Chain-Organisationen mit ausgereiften, harmonisierten Prozessen und abgestimmten Arbeitsweisen können sich erfolgreich in Richtung eines netzwerkbasierten Organisationsmodells bewegen

Bestellung

 

Launch Excellence in der Outcome Era - Veränderungen, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren

  • Gewinnen Sie einen Einblick in die aktuellen Veränderungen des Launch-Prozesses neuer Medikamente in der Outcome Era
  • Verstehen Sie, wie die Industrie aktuelle Veränderungen wahrnimmt und welche künftige Entwicklungen sie erwartet
  • Erhalten Sie einen Einblick, wie die Branche ihre größten Launch-Herausforderungen und wesentliche Erfolgsfaktoren einschätzt
  • Erfahren Sie, wie die Branche ihren eigenen "Status of excellence" und ihre Fähigkeit einschätzt, die notwendigen Veränderungen und Herausforderungen zu meistern

Bestellung

 

PHARMA Management Radar-Umfrage: Internationale Pharmakonzerne fürchten staatliche Regulierung und mangelnde Produktversorgungssicherheit

  • Halbjährliche Umfrage unter rund 60 Führungskräften international tätiger Pharmakonzerne in 16 Ländern und auf vier verschiedenen Kontinenten
  • Ein Drittel der Befragten erwartet eine Verschlechterung des Geschäftsklimas – unter den „Innovatoren“ sogar mehr als die Hälfte
  • Krise der Eurozone führt zu Nachfrageeinbruch in Südeuropa, Osteuropa steigt neben den BRIC-Staaten zu einem der vielversprechendsten Pharma-Märkte auf
  • Ein Drittel der befragten Führungskräfte aus dem Generika-Sektor glaubt, dass sich ihre Produktversorgungssicherheit in den letzten zwei Jahren verschlechtert hat
  • Haupttrend im Generika-Sektor ist eine höhere Versorgungssicherheit durch Risikomanagement; „Innovatoren“ setzen hauptsächlich auf erfolgreiche Produkteinführungen

Bestellung

Grundvoraussetzung für IT-Effizienz: Camelot-Studie zum Qualitätsmanagement von Stammdaten

  • Umfrage unter mehr als 50 Führungskräften aller Branchen und Unternehmensgrößen
  • Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen gibt an, dass unzureichende Stammdatenqualität sich nach wie vor massiv negativ auf die Prozesse entlang ihrer gesamten Wertschöpfungskette auswirkt
  • Rund 60% der Befragten sehen enormen Nachholbedarf bei der Messbarkeit und Kontrolle von Datenqualität und dem Einsatz von Kennzahlensystemen
  • Nicht einmal ein Zehntel nutzt ein dediziertes System zur Messung, Analyse und Kontrolle von Datenqualität
  • Vision der Befragten ist, die Datenqualität gleich bei der Anlage der Stammdaten sicher zu stellen („First time right“)

Bestellung

 

Chemical Industry 2013: Wertschöpfung sichern in volatilen Zeiten

  • Volatilität der Märkte hat sich in den letzten Jahren auch für die Chemie­industrie zu einer großen Herausforderung entwickelt
  • Unter anderem Wachstum der Bedeutung der BRIC- und SMIT-Regionen, un­sichere Konjunkturprognosen für etablierte Märkte, die Schiefergas­förderung in Nordamerika sowie Rohstoffengpässe
  • Agilität der bestehenden Geschäftsmodelle wird auf eine Belastungsprobe gestellt

Bestellung

 

Studie „Quo vadis Europe?“ zu Europa als Chemiemarkt: Fast die Hälfte der internationalen Konzerne sieht keine dauerhafte Strukturkrise

  • Umfrage unter zirka 200 internationalen Chemiemanagern zu den Auswirkungen der Eurokrise
  • 40% der Befragten weltweit befürchten ein Übergreifen der Krise Südeuropas auf Nordeuropa
  • Einige Chemieunternehmen wollen sich deshalb stärker auf robuste Volkswirtschaften wie Deutschland oder Frankreich konzentrieren
  • Andererseits glaubt die Mehrheit der Befragten an eine Lösung der Schuldenkrise in den nächsten drei bis fünf Jahren
  • Vor allem deutsche Chemiemanager sind optimistisch und planen Investitionen und Stellenaufbau im nächsten Jahr

Bestellung

 

Studie „Mastering Complexity“: Die meisten europäischen Unternehmen fürchten, angesichts wachsender Komplexität die Kontrolle zu verlieren

  • Umfrage unter mehr als 150 Top-Managern zum Thema Komplexitäts-Management
  • 83 % der Teilnehmer geben an, der Grad an Komplexität in ihrem Unternehmen sei zu hoch
  • 76 % glauben, er werde weiter steigen
  • Besonders hohes Problembewusstsein in der Konsumgüterindustrie (96 %), Manager der chemischen Industrie rechnen mit dem stärksten Anstieg (82 %)
  • Wenige Unternehmen verfügen über entsprechende Prozesse und Instrumente zur systematischen Unterstützung von Komplexitätsmanagement

Bestellung

 

Drug Supply 2.0: Studie von Camelot Management Consultants und ESB Business School zur wachsenden Bedeutung externer Dienstleister in der globalen pharmazeutischen Wertschöpfungskette

  • Bis 2013 werden Schwellenländer die etablierten Pharmamärkte beim Marktwachstum überholen und damit die Spielregeln der Branche nachhaltig verändern
  • Globale Pharmaunternehmen ungeachtet ihrer strategischen Fokussierung müssen daher stärkere mit Drittanbietern zusammenarbeiten
  • 75 Prozent des globalen Produktionsvolumens wird künftig von externen Dienstleistern hergestellt, die Verantwortung für deren Management verlagert sich bei den Konzernen von den Produktions- hin zu den Supply Chain-Verantwortlichen
  • Das Management eines Drittanbieternetzwerks unterscheidet sich grundsätzlich von dem eigener Produktionsstätten und erfordert neue Formen des Informationsaustauschs für eine effiziente gemeinsame Planung und einen optimierten Warenfluss
  • Versorgungssicherheit, Qualität und Kosten sind die wichtigsten Kennzahlen zur Bewertung von Drittanbietern

Bestellung

 

Die vertagte Revolution - Die Veränderungsdynamik des digitalen Marketings

  • Umfrage von Camelot Management Consultants und der EBS Business School unter 100 Unternehmen der konsumnahen Industrien aller Größen und Spezialisierungen
  • Digitale Marketing-Initiativen sind selten strategisch geplant, mehr als ein Drittel der Unternehmen nutzt immer noch überwiegend Standard-Kommunikation wie Internet, e-Mail oder Suchfunktionen
  • Kein Abschied vom Industriemodell des Markenartikels
  • Die Haupteffekte sehen die Teilnehmer in der Stärkung der Kundenbeziehung und individualisierter Kommunikation – direkt messbare Umsatz- und Gewinnsteigerungen werden meist weder erwartet noch realisiert
  • Hauptbedenken: Notwendigkeit neuer Kompetenzen, Integration in historisch gewachsene IT-Landschaften, Verknüpfung mobiler Plattformen mit bestehenden ERP-Systemen

Bestellung

 

Wirksamer Hebel für effiziente Geschäftsprozesse: Warum strategisches Stammdatenmanagement zum Vorstandsthema avanciert

  • Studie zeigt große Bandbreite zwischen „Profis im Stammdatenmanagement“ (66%) und „Anfängern“ (33%)
  • Nur etwa ein Viertel der Unternehmen misst die Qualität seiner Stammdaten an definierten Kennzahlen und leitet daraus konkrete Maßnahmen ab
  • Eine Stammdatenmanagement-Strategie ist Basis für nachhaltiges Stammdatenmanagement und nur dieses kann das volle Nutzenpotenzial entfalten
  • Grundvoraussetzung für den Erfolg der MDM Governance ist eine klare Definition der Rollen und Verantwortlichkeiten sowie deren Transparenz

Bestellung

 

Warum herkömmliche Instrumente zur Absicherung gegen Rohstoff-Preisschwankungen im Einkauf nicht mehr funktionieren – die ViP Toolbox von Camelot Management Consultants

  • Die Vorkommen vieler natürlicher Rohstoffe wie Gold, Kupfer oder Rohöl werden in den nächsten 50 Jahren erschöpft sein
  • Der Wert der weltweit gehandelten Finanzprodukte auf Rohstoffbasis ist seit 2005 um fast 3500 Prozent gestiegen
  • Konsequentes Lean Management mit niedrigen Beständen verschärft die Volatilität der Rohstoffpreise zusätzlich
  • Statt klassischer Langzeitkontrakte müssen Unternehmen im Einkauf auf einen Mix flexibler Instrumente setzen
  • Eine umfassende Risiko-Strategie muss sowohl Schwankungen bei Angebot und Nachfrage als auch in der Preisentwicklung absichern

Bestellung

 

Die schlummernde Finanzkraft der Lieferketten

Studie zur kooperativen Bestandsfinanzierung mit Logistikdienstleistern von Camelot Management Consultants und der TU Darmstadt

  • Analyse von 50 Unternehmen aus den Branchen Industrie, Logistik und Finanzen, vertieft durch Experten-Interviews
  • Kooperationen in der Bestandsfinanzierung können sich positiv auf Liquidität, Kapitalkosten und Bilanzkennzahlen aller beteiligten Partner auswirken – nicht nur in Krisenzeiten
  • Voraussetzung: Ziele der Partner müssen identisch sein und vorher klar definiert werden     
  • Hindernisse: Zu geringe Handlungsspielräume der Supply Chain-Verantwortlichen in den Industrieunternehmen und Angst vor zu enger Bindung an Dienstleister  

Bestellung

 

Marktanalyse "The Arabic Spring"

Marktprognose von Camelot Management Consultants über den Aufstieg der Golfstaaten zum führenden globalen Chemiezentrum

  • In den vergangenen zehn Jahren wuchs die globale Chemieproduktion um fast 40%, davon entfielen aber 95% auf Entwicklungs- und Schwellenländer
  • Die Chemieindustrie im Nahen Osten kann weiterhin um etwa 20% pro Jahr wachsen
  • Allein auf den Petrochemiesektor in der Golfregion entfällt in den nächsten fünf Jahren ein geschätztes Investitionsvolumen von 170 Mrd. US-Dollar
  • Industrie-Cluster und Downstream-Diversifizierung sind die Haupttreiber
  • Sabic könnte (derzeitige Wachstumsraten zu Grunde gelegt) im Jahr 2015 mit dem Chemieumsatz von BASF gleichziehen

Bestellung

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

News Archiv

Mehr News? Unser News Archiv finden Sie hier ...

LEAN Supply Chain Planning